Grafik fürs Kellertheater Winterthur

Mittlerweile gestalte ich den Auftritt des Kellertheaters Winterthur in der 10. Saison. Über die Jahre (hier ältere Beispiele) gab es da und dort Feinjustierungen, optisch, aber auch die Kommunikationskanäle betreffend: Zu Programmheft, Grossplakaten und Postkarten sind auch LEDs im Einkaufszentrum, Kinodias und Kleininserate hinzugekommen. Das, was man sich als kleines Theater eben so leisten kann. Gerade noch.

Entsprechend viel musste bei den Lockdowns storniert werden. Schade drum. Und besonders schade fürs Kellertheater, für die grossartigen Stücke, die nun nicht gespielt werden können.

Anfang 2020, kurz vor dem ersten Lockdown, gab es in der KTW-Leitung personelle Veränderungen. Darum ging auch ein Ruck durch den optischen Auftritt. Im Sommer 2020 keimte Hoffnung auf. Und tatsächlich durfte im Herbst/Winter wieder gespielt werden, wenn auch nur unter strengen Auflagen. Dann folgte der 2. Lockdown und bald darauf der Saison-Abbruch Nummer 2.

 

Beim Planen der nächsten Saison muss nun so getan werden, als sei nichts. Eine neue Erfahrung für Regisseure und Schauspielerinnen, die normalerweise so tun als ob. So oder so wird die Spielzeit 21/22 eine Übergangssaison. Danach wird wohl vieles anders. In vielerlei Hinsicht.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.