TOD SICHER

siecherheitDu willst Sicherheit? Dann stirb. Mit Ausnahme der Tatsache, dass dich das Leben am Ende umbringt, ist nichts im Leben wirklich sicher. Egal, wie hoch die Zäune oder Versicherungssummen, ganz gleich, ob jemand einen Schwur darauf abgelegt oder eine unbefristete Rostfrei-Garantie abgegeben hat. Ist doch irgendwie logisch, oder?

Warum aber widerspricht dann niemand diesen demokrakischen Potentaten oder Proppositionellen, die nach mehr Sicherheit (und den entsprechenden Kräften und Geldern) schreien, gleich nachdem erneut unvermeidliches geschehen ist? Warum deklariert niemand diese Idiotie als solche? Warum scheint keine und keiner, die oder der mächtig genug ist, zu durchschauen, dass hier nur Wahlkampf auf Vorrat betrieben und an den Verteidigungsbudgets gedreht wird? Und warum merkt man immer erst, wenn es zu spät ist, dass man sich mit seinem Geschrei seinen eigenen Kerker gebaut hat?

Wahlkampf und Machtbestrebungen: Ersichtlich werden diese an den jüngsten Beispielen in Frankreich, aber auch an den Bestrebungen in den USA, irgendwelchen obskuren Behörden weitestgehende Vollmachten und Zugriffsberechtigungen einzuräumen, an den Schweizer Überwachungsgesetzen, die bis an die demokratische Schmerzgrenze und darüber hinaus gelockert werden sollen, damit künftig Daten gehortet werden können. Daten, die eh nur Zusammenhänge sichtbar machten, nachdem etwas passiert wäre. Sofern die Daten überhaupt veröffentlicht würden.

Ich kann vor lauter Säbelrasseln den Frieden nicht mehr hören. Und das Geschrei der Unversehrten nach Prävention übertönt noch die Klagelieder der jeweils Betroffenen.

Prävention? Die besten Mittel gegen Dummheit sind noch immer Bildung und Kultur.

Vereint integrieren Kunst/Kultur und Bildung auch noch die Dümmsten.
Und schaffen, was keine Überwachungskamera vermag: Beziehungen herstellen. In einem sozialen Netzwerk statt in einem digitalen. Das Geld würde in Menschen investiert, statt in Überwachungstechnik und Waffen.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.