WAS SOLL KUNST?

Ich gebe zu: Ich habe seit jeher Mühe mit «einfach nur schöner» Kunst. Die tapetengleiche Ästhetik für Zuhause, die einen freundlicherweise nicht auch noch in den eigenen vier Wänden mit all den Alltagsmühen und Unstimmigkeiten konfrontiert (mal abgesehen davon, dass sie höllisch viel Geld gekostet hat), sondern einfach dekorativ und berieselnd nett anzusehen oder anzuhören ist, war nie mein Ding. Und jetzt, in Zeiten, in denen in der Welt beinahe stündlich etwas passiert, dass so nicht sein sollte, nicht sein dürfte, empfinde ich die Absenz einer klaren oder zumindest klar provozierenden Aussage in Kunstwerken als Wegsehen und Ablenkung, die einfach nicht sein dürfen. Ich habe mich letzthin sogar dabei ertappt, dass ich mich schrecklich aufregte über Bilder, die einfach nur schön anzusehen waren.

Ich bin nicht mehr 16. So, don’t blame it on my youth. Aber das Gefühl, es sei höchste Zeit für ein paar Gedanken zu Veränderungen hat mich mit 54 wieder eingeholt. Und da ich zu alt für Protestmärsche und nicht mehr naiv genug bin, eine Petition als wirkungsvolles Mittel zu betrachten, nutze ich die Kunst als Kanal, als Oberfläche, in der Hoffnung, eine Diskussion anzuregen. Mit Worten, und seien sie auch noch so verspielt und versteckt, in Bildern.

Aber was soll Kunst wirklich?

Ich bin gespannt auf eure Beiträge.

Share

5 Gedanken zu „WAS SOLL KUNST?“

  1. Eine Frage die individueller nicht sein kann. Für mich soll Kunst berühren, zum nachdenken bewegen, Emotionen und Diskussionen auslösen, inspirieren, vermitteln, Ausdruck verleihen. Vor allem aber soll das Werk der Puls des Kunstschaffenden sein.

    1. Und bei COLLABS die Pulse der Collabierenden 😉
      Kann ich alles so unterschreiben. Speziell der Aspekt des Inspirierens finde ich faszinierend. Inspiration kann ja ebenso absolut Langweiligem wie auch Provozierendem entspringen.

    1. Sehr schön gesagt. Und so ergebnisoffen ;-). Immerhin: wenn nur Kunst kann, was Kunst kann, so ergibt sich für Kunst nicht nur eine gewisse Notwendigkeit, sondern auch erhebliche Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.