Ausstellung an der Herrliberger Kunstwoche 2019

Nach zwei Jahren öffentlicher Enthaltsamkeit mache ich wieder bei einer *Gruppenausstellung mit. Und da die Einladungskarten für die #herrlibergerkunstwoche 2019 noch immer nicht vorliegen, lanciere ich hier schon mal ein safe the date.

Vernissage: So, 17.11.19 von 12–15 Uhr
Die Ausstellung ist ausserdem am Do, 21.11.19 von 17:30–19:30 Uhr
am Fr, 22.11.19 von 17:30–19:30 Uhr und am Sa, 23.11.19 von 12–15 Uhr geöffnet. Finissage ist am So, 24.11.19 von 12–15 Uhr.

Und dann ist der Spuk auch schon wieder vorbei.

*Mit mir ausstellen werden Vreni Fuchs, Rolf Hürlimann, Alyson Joy Pestalozzi, Omar Willimann,  L. Adorni & E. Martinoia.

Ich freue mich (und die anderen sicher auch), wenn ihr an einem dieser Tage den Weg aufs Land findet. Die Ausstellung findet statt in der

Galerie Vogtei
Pfarrgasse 41,
8704 Herrliberg

Und lasst euch vom Text auf der Homepage nicht beirren. Ja, die Galerie hat ihren ordentlichen Betrieb 2018 geschlossen. Die Gemeinde hat 2019 einen unbeholfenen Versuch unternommen, eine neue – selbsttragende – Trägerschaft zu finden. Wir wissen noch nichts weiter…

Share

Wilde Zeiten.

Es geht mir den Umständen entsprechend gut. Die Umstände: Zum einen testen mich die Ärzte routinemässig wieder um herauszufinden, ob mein Krebs zurückgekehrt ist oder nicht. Wie alle drei Monate. Dieses Mal dauert ‘s vom ersten bis zum letzten Test und dem anschliessenden, hoffentlich erlösenden Gespräch allerdings einen Monat – hängen im Schacht. Jedes Zwicken löst einen kleinen Alarm aus, gefolgt von einem innerlichen «Idiot! Es wird schon nichts sein!» „Wilde Zeiten.“ weiterlesen

Share

Satt?

Was habe ich zu verlieren? Was gibt es für mich zu gewinnen? Habe ich nicht schon alles? Alles ist schon da, gebaut, angepflanzt, organisiert. Bloss fällt es mir nicht – wie im Schlaraffenland – in den Mund. Ich muss ihm ständig hinterher rennen, noch irgend etwas erreichen, erfüllen, erledigen, damit ich es haben kann. Und wenn ich es dann habe, stelle ich meist fest, dass es das nicht war, jedenfalls nicht so, wie ich mir das von der Wirkung her vorgestellt habe, nämlich, dass sich so etwas wie eine Sattheit einstellen würde. „Satt?“ weiterlesen

Share

Wozu das alles?

Während dieser Arbeit tauchen immer öfter Fragen auf: Wozu eine neue Ausstellung? Wozu überhaupt neue Bilder? Wem will ich damit was zeigen? Was will ich damit bewirken oder auch nicht? Warum will ich etwas bewirken? Ist es nicht gut, so, wie es ist? Gibt es nicht schon genügend Denkanstösse und „Wozu das alles?“ weiterlesen

Share

DROP – Bildnotizbuch

«EAUDITION LIMITEE» 21 x 21 cm v e r g r i f f e n

EAURIGINEAU ist kein Buch. Eigentlich. Es ist ein Notizbuch, das ich für meine Arbeit an einer Idee für die nächste (oder übernächste) Ausstellung brauche. Als ich die Seiten zusammenstellte und die eine oder andere Idee einfügte, frage ich mich, ob auch andere an so etwas Freude hätten. Wenn ich mir sowieso ein Exemplar drucken und binden liesse, könnte ich ebensogut ein paar Exemplare mehr in Auftrag geben. Und zwei oder drei davon an Interessierte zu verkaufen. „DROP – Bildnotizbuch“ weiterlesen

Share

>IN TRANSIT< Bericht von der Vernissage vom 01.09.16 in Bern

Ich war gespannt, wer kommen würde. Angemeldet hatten sich ja einige. Und Heidi Gassner hat eine lange Mail-Liste. Aber ich als Zürcher Nobody … und draussen das schöne Wetter. Umso erfreuter war ich, einige FB-Freundinnen und Freunde, die ich noch nie persönlich getroffen habe, endlich mal live zu sehen. Und neue Freunde zu gewinnen.

Alle Bilder © Dimitri Aich – herzlichen Dank.

Share