Kulturlobby Winterthur – eine Erfolgsstory

Mitte 2012, kurz nach den Wahlen, läuteten in Winterthur die Alarmglocken: Das Budget der Stadt war aus dem Lot. Es drohte ein zweistelliges Millionenloch. Schuld sei dies, Schuld habe das. Auch der «ungerechte» Finanzausgleich (Zentrumslasten bzw. -leistungen) wurde als Grund genannt. Doch an ihm gab es nichts zu rütteln. Also zückten einige grosse Gemeinderäte flux den Rotstift um zu sehen, wo denn gespart werden müsste. Der Vorgang hat mich an meine Schulzeit erinnert:

Noch bevor mein Aufsatz das Pult des Lehrers berührte, hatte dieser schon den Rotstift zur Hand. Er ging also davon aus, dass daran etwas falsch sein musste.

„Kulturlobby Winterthur – eine Erfolgsstory“ weiterlesen

Share

Arbeiten fürs Kellertheater Winterthur

Immer aktuelle Themen im KTW
Immer aktuelle Themen im KTW

Seit fünf Jahren darf ich die Publikationen des Kellertheaters Winterthur gestalten.

Die Zusammenarbeit mit Doris Strütt und Udo van Ooyen, der Direktion und künstlerischen Leitung des KTW, ist äusserst fruchtbar: Nachdem sie die Spielzeit programmiert haben, setzen wir uns jeweils zusammen um über die bildliche Umsetzung fürs Programmheft, die Grossplakate, Postkarten und LEDs zu brüten. Die anschliessende Realisation zwingt uns immer wieder dazu, die Grenzen des Budgets mit Improvisationen zu überwinden. Und da wir uns keinen Fotografen, kein Studio und anderes leisten können, mache ich eben auch die Bilder selber, meist mit lustvoller Mitwirkung und Hilfe von Udo und Doris. „Arbeiten fürs Kellertheater Winterthur“ weiterlesen

Share

Politik + Kultur = Politur?

politurWas sehen wir, wenn wir nach Winterthur blicken? Eine Stadt, die ehrlich versucht, nur so viel auszugeben, wie sie verdient? Eine Stadt, die – gut erzogen wie sie nun mal ist – nicht über ihre Verhältnisse leben will, obwohl sie sich weit über das Verkraftbare vermehrt? Eine Stadt, die nur die Regeln der Ökonomie befolgt und dabei die ökonomischen Folgen dieser Sparorgie vergisst? Nicht umsonst kennt man auch unter Ökonomen den Begriff der Wirtschaftsdepression.

Das Thema Sparen hat in allen Bereichen eine derartige Dominanz, dass sich bald alle, die irgendwie mit Winterthur und dem Staat zu tun haben oder eine Gegenleistung erwarten, wie Bittsteller vorkommen. „Politik + Kultur = Politur?“ weiterlesen

Share