Shut the fuck up!

Liebe Worthülser und Sprechbläser,
ihr Vernichter meiner Zeit, Verschwender unseres Sauerstoffes, mentale Klimaerwärmer und Zerstörer meiner Motivation zu denken: Schweigt oder denkt nach für immer, für immer gefangen in euren katabolischen Wortschöpfungen!

Die geistige Umweltverschmutzung 2.0 erzielt mit «SUBOPTIMAL» und anderen Wortstörungsfindungen WIRKUNGSGLEICHHEIT mit ähnlichen, ebenso nichtsnützen wie bedeutungsscheinschwangeren Füllwörtern und Ausdrücken wie ENTSCHEIDUNGSKORRIDOR oder PERSISTENTE ORGANISCHE SCHADSTOFFE (POP), die niemanden satt machen, geistig vernebeln und vor allem: Antworten schuldig bleiben. So umgeht ihr die Gefahr, Verantwortung zu übernehmen. Im Gegenteil: Ihr setzt damit den neuen Standard der Sinnfreiheit.
Schliesst eure ERLEBNISWELTEN und KERNKOMPETENZZENTREN. Schont eure PERSONALRESSOURCEN oder entlasst sie in die immerwährende Mittagspause. Denn damit übertrefft ihr auf subtile Art und Weise sogar noch die zynischen Demagogen mit ihren «SCHUTZZENTREN FÜR FLÜCHTLINGE» und ihre verlogenen Bemühungen der DE-ESKALATION mit FRIEDENSTRUPPEN in ihrer grenzüberschreitenden Dummheit und Ignoranz.

Schafft wenigstens bildhafte Ausdrücke für euer Tun. Betreibt stattdessen auch ganz offiziell TRANSREKTALE POLITIK. Sprecht über eure tiefsitzenden Verlustängste, die Lösungen nun mal mit sich bringen. Schreibt auf ein leeres A4-Blatt nicht «Konzept», sondern «Sinnleere». Deklariert eure WÄHLERBEWIRTSCHAFTUNG, Heuchelei und Hilflosigkeit  gegenüber unhaltbaren Zuständen als solche. Statt «2. Arbeitsmarkt» hiesse es dann «Jongliermasse der Wirtschaft», statt «Wirtschaftsflüchtlinge» eben «Ausgebeutete» oder «übers Ohr Gehauene, die nachsehen wollen, wo ihr Geld abgeblieben ist».
Schluss mit dieser intellektuellen Inkontinenz! Nennt die Dinge beim Namen oder schweigt für immer.

Denn wenn wirklich nichts mehr bedeutet, was es einmal benannte, und wir sagen können, was wir wollen, ohne je wirklich etwas zum Ausdruck zu bringen, dann, ja dann treffen wir uns in der Hölle der Bedeutungslosigkeit wieder.

Eigentlich müsste man den Spiess umdrehen: Fuck the shut up.
Nix für ungut.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.